Bischof Schulz in Malchin

Am Mittwoch, den 22.09.2010, diente Bischof Schulz den Geschwistern der Gemeinden Malchin und Teterow.
Als Grundlage für den Gottesdienst verwendete der Bischof ein Wort aus 2. Mose 8, Vers 15.
Der Bischof ging auf Gottes Finger ein, der auch uns immer wieder berührt. Dieser Finger kann uns berühren im Gottesdienst, wenn wir Gottes Wort aufnehmen, wenn wir in der Nachfolge stehen, wenn wir zu Gott beten und wenn wir in unseren Verhältnissen, in denen wir manchmal Leben müssen Gott immer wieder erkennen, so der Bischof.

Das Dienen des Bischofs ergänzten Priester Böttcher, Vorsteher der Gemeinde Teterow, unser Bezirkevangelist, der Vorsteher der Gemeinde Malchin und unser Bezirksälteste. Musikalisch wurde der Gottesdienst von den Gemeindechören der Gemeinden umrahmt. 94 Gottesdienstteilnehmer, darunter auch einige Gäste, erlebten diesen Gottesdienst.